StreamProject | Guides | Twitch Mod Befehle – Commands hinzufügen und nutzen
Hol Dir Unterstützung beim Live-Streaming oder Gaming
Christoph Bernarding - Autor bei StreamProject Autoren @Christoph Bernarding, Redakteur bei StreamProject
Christoph Bernarding
  • Lieblings-Streamer: Critical Role

  • Lieblings-Spiel: World of Warcraft

  • Fun-Fact: Lief vor ein paar Jahren den kompletten Jakobsweg

Twitch icon

Twitch Mod Befehle – Commands hinzufügen und nutzen

29. September 2020

Moderatoren sind die heimlichen Helden jedes erfolgreichen Streams. Mit eiserner Faust kämpfen sie gegen Spam und Regelverstöße, meist ohne dafür einen einzigen Cent zu kassieren. Obwohl die Topverdiener der Branche sich diese Ausgaben gerade so leisten könnten. Wenigstens existieren spezielle Twitch Mod Befehle, die ihnen die Arbeit erheblich erleichtern.

Einige Chat Commands kann jeder nutzen, andere wiederum nur die Editoren bzw. der Eigentümer des Kanals – oder eben die Moderatoren. Für eine Liste aller Twitch Befehle folge einfach dem Link. So kannst Du selbst als „einfacher Zuschauer“ mit /w direkt einen anderen Nutzer anflüstern oder einzelne Störenfriede mit /block ignorieren.

Welche Twitch Mod Befehle gibt es?

Welche Twitch Mod Befehle essenziell für Dein Chat-Management sind, das erfährst Du im Anschluss.

Twitch Mods erkennst Du im Chat an dem grün-weißen Schwertsymbol

Quelle: Twitch-Stream von unsympathisch_tv

Die Standard Twitch Mod Befehle für alle Channels

Unabhängig davon, ob der Streamer mithilfe eines Twitch Bots eigene Commands zur Verfügung stellt, kannst Du als Moderator immer die nachfolgenden Befehle nutzen. Jede Eingabe leitest Du dabei mit einem Slash ein:

Vorübergehende Sperre per Timeout

Hält sich ein Zuschauer nicht an die geltenden Regeln oder verstößt sogar gegen die Nutzungsbedingungen der Plattform, musst Du als Moderator eingreifen. Verschiedene Twitch Mod Befehle bieten sich an. Tippst Du /timeout (NAME) ein, wobei (NAME) stellvertretend für den Accountnamen der Zielperson steht, wird diese für 10 Minuten vom Chat ausgeschlossen.

Ein Timeout ist bei erstmaligen Auffälligkeiten, leichten Vergehen oder offensichtlichen Missverständnissen angebracht. Viele Streamer verlassen sich etwa auf das altbewährte 3-Strike-System, bei dem der dritte Timeout sofort in einen Bann resultiert. Moderatoren können sogar eine Zahl hinter dem Namen ergänzen, wodurch sich die Dauer der Sperrung in Sekunden festlegen lässt. So würde beispielsweise /timeout TheRealKnossi 60 unseren König Knossi für eine volle Minute vom Schreiben abhalten.

Viele Streamer lassen bei Among Us nur Emotes zu

Quelle: Twitch-Stream von TheRealKnossi

Ein Bann als permanente Lösung

Wenn ein Timeout nicht mehr ausreicht, musst Du zu härteren Mitteln greifen. Bei /ban genügt die Angabe des Benutzernamens, ein Zeitraum entfällt, da ein Bann dauerhaft ist. Dies erweist sich für Fans spätestens seit dem jüngsten System-Update von Twitch als besonders ärgerlich, da gebannte Accounts nun auch nicht mehr die Nachrichten von anderen lesen können.

Einzig ein weiterer Moderator (oder natürlich der Streamer selbst) kann einen Bann mit /unban (NAME) aufheben. Dieser Twitch Mod Befehl macht zudem alle Timeouts rückgängig. Alternativ findest Du die Funktion mit Klick auf den Namen im Chat: Aus dem Abbrechen-Symbol wird die Schaltfläche zum Aufheben (die Uhr steht für den Timeout).

Einsatz der erweiterten Profilanzeige

Größere Channels von Twitch Partnern haben für gewöhnlich ein ganzes Kontingent an Moderatoren, sodass die Absprache und der richtige Einsatz der Twitch Mod Befehle oftmals schwieriger als gedacht ist. Deshalb empfehlen wir Dir, doch einmal das Command /user (NAME) zu betrachten. Wie auf dem Screenshot zu erkennen, klappt sich dadurch das Profil aus.

Zugriff auf alle Notizen sowie ergänzende Funktionen

Quelle: Twitch.tv Blog

Hier siehst Du die bereits angesprochenen Symbole für den Ban und Timeout sowie jeden Kommentar, den ein Moderator dieses Kanals zu diesem User verfasst hat. Eine Verwarnung ist somit schnell erklärt. Du kannst ansonsten auch noch die Gesamtzahl aller Chat-Nachrichten oder Sperrungen zurate ziehen, falls der Bannhammer erst noch Schwung holen muss.

Den Chat auf bestimmte Nutzergruppen beschränken

Dein Streamer ist es leid, dass ständig neue Zuschauer für schlechte Stimmung sorgen? Die allgemeinen Twitch Mod Befehle verschaffen Abhilfe! Mit /followers dürfen bloß noch Follower des Kanals schreiben. Trägst Du dahinter eine Zeitangabe ein, muss der Account zudem mindestens so lange folgen. Beispiele wären /followers 3d für drei Tage oder /followers 1mo für einen Monat.

Eine Steigerung wäre /subscribers, der Abonnenten-Modus, bei dem nur noch Subs im Chat auftauchen. Voraussetzung ist natürlich, dass diese Funktion auf dem Kanal eines Affiliates freigeschaltet wurde. Zurück zu den „plebs“ gelangst Du mit /subscribersoff oder eben /followersoff für das komplette Chaterlebnis. Beide Modi können in unterschiedlichen Situationen von Vorteil sein.

Twitch Mod Befehle /subscribers und /slow im Chat aktiviert

Quelle: Twitch-Stream von Ninja

Timing und Inhalte der Nachrichten managen

Während populären E-Sports-Turnieren explodiert der Twitch Chat gerne einmal. Tausende Menschen schicken zur gleichen Zeit eine Nachricht heraus und kaum einer kann überhaupt noch irgendetwas lesen. Der Slow-Mode /slow beugt diesem Problem vor. Die Sekundenanzahl danach gibt an, wie oft ein Benutzer eine Nachricht senden darf.

Weiterhin kannst Du den beliebten Copy-Paste-Spam mit /uniquechat unterbinden. Hier werden sich wiederholende Text- oder Zeichenfolgen ganz einfach automatisch gelöscht, sodass nicht dutzende Male dasselbe im Chat steht. Falls Dir diese Option nicht ausreicht, versuch doch mal /emoteonly. Jeglicher Text ist untersagt, die Emotionen lassen sich nur noch mithilfe von Twitch Emotes ausdrücken.

Diese Twitch Mod Befehle lassen sich jeweils mit /emoteonlyoff, /uniquechatoff und /slowoff wieder deaktivieren.

Übersicht aller Twitch Mod Befehle

Quelle: Twitch.tv Blog

Die Mod-Ansicht auf Twitch wurde vor Kurzem überarbeitet. Mit einem Blick erkennst Du als Moderator nun, wer dem Stream zuschaut, kannst leichter Rücksprachen durchführen oder auf das Dashboard wechseln. Außerdem hast Du Zugriff auf alle oben erklärten Twitch Mod Befehle, die sich mit nur einem Klick ausführen lassen. Ein äußerst praktisches Feature.

Eigene Commands kannst Du hingegen ausschließlich über externe Programme wie eine Streaming Software hinzufügen. Es lassen sich nämlich durch Twitch Mod Befehle Titel ändern oder auch ganz eigene Nachrichten speichern, etwa eine Werbebotschaft der Sponsoren. Mehr dazu findest Du in unserem entsprechenden Guide oder allgemein bei unseren Streaming-Ratgebern.

 

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr Guides von #StreamProject


Zurück nach oben

Diese Website verwendet Cookies, um Deine Erfahurng hier zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.