StreamProject | Guides | Twitch Raid – Erklärung, Befehle und Unterschiede zum Host
Spielend leicht neue Zuschauer gewinnen
Christoph Bernarding - Autor bei StreamProject Autoren @Christoph Bernarding, Redakteur bei StreamProject
Christoph Bernarding
  • Lieblings-Streamer: Critical Role

  • Lieblings-Spiel: World of Warcraft

  • Fun-Fact: Lief vor ein paar Jahren den kompletten Jakobsweg

Twitch icon

Twitch Raid – Erklärung, Befehle und Unterschiede zum Host

21. Januar 2021

Twitch bietet von Haus aus zahlreiche Features an, die Neulinge wie Profis beim Live-Streaming im Internet unterstützen. Als besonders beliebt erweisen sich Funktionen, die Aufmerksamkeit erregen und im besten Fall noch die Reichweite erhöhen. Ein Twitch Raid kann – richtig eingesetzt – auch dem eigenen Wachstum dienen. So kannst Du nach einer gewissen Zeit mehr Einnahmen generieren.

Bleib am Ball! Wir erklären Dir alles, was Du über einen Twitch Raid wissen musst.

Kannst Du durch einen Twitch Raid so viele Zuschauer schaffen?

Quelle: Twitch Stream von Trymacs

Was ist ein Twitch Raid?

Ein Twitch Raid zählt zu den Möglichkeiten eines Streamers, die im Laufe der Übertragung angesammelten Zuschauer nach dem Ende der Show gezielt zu einem anderen Kanal zu schicken. Deine Fans bleiben somit nicht auf dem Trockenen sitzen, sondern ziehen als Community zu einem bestimmten Stream weiter – der von Dir mit einem Befehl festgelegt wird.

Das Command dazu lautet /raid gefolgt von dem Namen des Channels (Leerzeichen nicht vergessen!). Wie bei anderen Befehlen auch tippst Du oder einer Deiner Twitch Editoren diesen ganz einfach in den Chat. Falls Dir dabei ein Fehler unterläuft, kannst Du den Twitch Raid durch Klick auf Abbrechen jederzeit beenden. Alternativ gibst Du dafür den Befehl /unraid ein.

Twitch: Raid vs Host im direkten Vergleich

Ähnlich eines Twitch Raids kannst Du einen Channel auch hosten. Du leitest dadurch in ähnlicher Art und Weise Deine Zuschauer zu einem anderen Stream weiter. Der Unterschied zwischen einem Twitch Raid und Host besteht darin, dass bei einem Raid Deine Fans tatsächlich im Chat des neuen Kanals landen. Bei einem Host verbleibt Deine Community unter sich und lediglich das Bild der Übertragung ändert sich.

Ein Raid kann somit als eine Art Upgrade des Hosts verstanden werden, da ein Raid auch immer in einen Host resultiert. Diesen sieht dann der Teil Deiner Zuschauerschaft, der erst nach dem Twitch Raid auf Deinem Stream landete. Denn jeder, der sich zum Zeitpunkt des Raids in Deinem Chat befindet, nimmt automatisch daran teil.

Nach dem Twitch Raid sieht Dein Kanal so aus

Quelle: Twitch Kanal von NoWay4u_Sir

Die Vorteile eines Raids auf Twitch

Es gibt wohl keinen vergleichbaren legalen Weg, die eigenen Durchschnittswerte auf Twitch in so kurzer Zeit zu vervielfachen, wie als Ziel eines Raids. Treu dem Motto „Eine Hand wäscht die andere“ revanchieren sich speziell noch wachsende Kanäle gerne für einen Twitch Raid. Nimm die Möglichkeit also wahr, denn was hast Du schon zu verlieren? Dein Stream wäre an dieser Stelle sowieso vorbei.

Also baust Du doch besser Dein Netzwerk etwas aus, vermischt Deine Community mit weiteren lustigen Gestalten und spendierst allen Teilnehmern gleichzeitig noch 250 Kanalpunkte. Gehörst Du außerdem einem Clan oder einer Organisation an, kann das regelmäßige gegenseitige Raiden Deine Werte nachhaltig erhöhen. Vielleicht hast Du sogar Glück und Dein Twitch Raid fällt bei einem großen Kanal in der Menge auf und wird mit einem Shout-Out belohnt.

Wie starte ich einen Twitch Raid?

Den Befehl /raid haben wir Dir bereits genannt. Als Vorwarnung solltest Du Dein Publikum rechtzeitig über den Raid informieren, damit diese nicht vor den Kopf gestoßen werden. Du kannst Fans und Follower zudem in den Entscheidungsprozess miteinbinden, welchen Kanal Du als Nächstes raidest. Das verstärkt das Gemeinschaftsgefühl.

Nach Eingabe des Commands erscheint am oberen Rand des Chatfensters ein Hinweis zum Twitch Raid. Dieser ist mit einem Countdown versehen, während dem Deine Zuschauer auf Jetzt raiden (oder eben auf Verlassen) klicken können und im angegebenen Stream landen. Dort ploppt je nach Einstellung eine Nachricht auf, die wie folgt aussieht:

StreamProject raidet mit einer Gruppe von 69 Personen.

Schicke Deine Community am besten mit einem Inside Joke weiter. Zudem kannst Du im Creator Dashboard von Twitch bestimmte Vorlieben festlegen. Wirst Du als bekannter Stream häufiger mit 1- oder 2-Zuschauer-Raids bombardiert, rufe einfach unter Präferenzen den Punkt Kanal auf. Recht weit unten findest Du die Einstellungen zum Twitch Raid, wo Du etwa nur Raids von bekannten Quellen erlauben kannst.

Wer darf Dich auf Twitch raiden?

Quelle: Einstellungen von Twitch.tv

Im Extremfall lassen sich hier sogar alle Raids blockieren. Besser setzt Du Deinen Chat allerdings auf Follower-Only oder in den Nur-Abonnenten-Modus, wenn Du Ziel eines ungewollten Raids wirst. So werden Störenfriede in der Regel gleich aussortiert. Über das Zahnrad-Symbol im Chat findest Du unter Aktuelle Raids eine Liste, wer vor Kurzem einen Twitch Raid zu Dir geführt hat und kannst Problemfälle melden. Oder Dich natürlich auch bedanken, falls Du den Namen im Eifer des Gefechts verpasst hast.

Denn wer freut sich nicht darüber, seine Leidenschaft mit mehr Leuten zu teilen? Sofern diese Accounts keine Bots sind, versteht sich. Mit einem Twitch Raid auf Augenhöhe findest Du schnell Gleichgesinnte, die ähnliche Ziele verfolgen. Seid Ihr dann einmal gleichzeitig online, startet einfach einen Squad Stream und schon hat jeder etwas davon. Deine Fans zeigen sich sicher begeistert.

 

Titelbild Quelle: Mockup von Reddit.com
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr Guides von #StreamProject


Zurück nach oben

Diese Website verwendet Cookies, um Deine Erfahurng hier zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.