StreamProject | Guides | Mit Twitch Geld verdienen
Reich werden durch das Streamen von Videospielen
Christoph Bernarding - Autor bei StreamProject Autoren @Christoph Bernarding, Redakteur bei StreamProject
Christoph Bernarding
  • Lieblings-Streamer: Critical Role

  • Lieblings-Spiel: World of Warcraft

  • Fun-Fact: Lief vor ein paar Jahren den kompletten Jakobsweg

Twitch icon

Mit Twitch Geld verdienen

22. März 2020

Über die letzten Jahre hinweg haben sich die Sehgewohnheiten der Deutschen erheblich gewandelt. Vor allem beim jüngeren Publikum verschwindet das Interesse nach einem klassischen Fernsehprogramm zusehends, der Trend geht vielmehr in Richtung Internet. Doch selbst in diesem Bereich änderte sich das Konsumverhalten: Vorproduzierte Sendungen, wie sie etwa auf YouTube zu finden sind, büßen ihre Vormachtstellung ein und werden durch vielfältige Live-Inhalte abgelöst. Hier befinden sich wiederum Plattformen wie Twitch am Puls der Zeit. Sie bieten denjenigen eine Chance zur Selbstverwirklichung, die zuvor vielleicht noch an den Einstiegshürden gescheitert sind. Zudem existieren mittlerweile realisierbare Möglichkeiten, wie Content Creator mit Twitch Geld verdienen können.

Die wichtigsten Voraussetzungen für eine Karriere als Streamer

Du möchtest also mehr, als bloß anderen bei ihrer Show zusehen. Eine gute Grundlage für Deinen Einstieg als Streamer wäre eine gewisse Affinität zum Thema Gaming oder womöglich sogar Erfahrung bezüglich eigener Let’s Plays, denn diese Art der Unterhaltung bildet das Kernprodukt von Twitch. Im Idealfall machst Du Dir noch vor Deiner ersten Übertragung intensive Gedanken über die Ausrichtung Deines Streams.

Die Nische, in der Deine Marke sich später positionieren soll, spielt dabei eine ebenso wichtige Rolle wie die Frage nach dem Umfeld, das die Zuschauer Deines Streams wahrnehmen. Bist Du ein ernster oder lustiger Typ, entspannt oder auf Wettbewerb ausgelegt, stellst Du exklusive Informationen zur Verfügung oder besitzt Deine Stimme einen so beruhigenden Charakter, dass Dein Stream im Hintergrund sogleich in den Alltag Deiner Fans integriert werden kann – Du bestimmst die Wahrnehmung Deiner Zuschauerschaft.

Der Einstieg – Erste Schritte zum Nebenverdienst

Authentizität wird ebenso geschätzt wie eine unterhaltsame Persona. Gleichzeitig müssen Deine Inhalte stimmen, denn auf Twitch haben sich drei grundlegende Elemente durchgesetzt: der direkte Einblick in ein Videospiel, ein passender Audio-Kommentar sowie eine Webcam-Ansicht, die Dich als Streamer zeigt.

Natürlich gibt es abseits der Gaming-Branche weitere Möglichkeiten, die Zuschauer zu unterhalten. Auf Twitch sind beispielsweise Kategorien wie Talkshows oder Podcasts, Outdoor-Streams oder künstlerisches Schaffen, Fitness- oder Küchenexpertise gefragt. Die Grenzen werden nur von der eigenen Kreativität gesetzt.

Außerdem gilt es gewisse technische Voraussetzungen zu beachten, wenn Du selbst streamen möchtest. Eine ausgezeichnete Upload-Rate erweist sich etwa als essenziell. Mehr zu diesem Thema kannst Du hier nachlesen.

Wie viel Geld lässt sich mit Twitch verdienen?

Besonders in der Entertainment-Branche verdienen die größten Namen den Bärenanteil des Geldes. Dies trifft effektiv auch auf Twitch zu. Die Perspektive wird zusätzlich dadurch verzerrt, dass viele Einnahmen überhaupt nicht offengelegt werden (dürfen). Der Hearthstone-Streamer Disguised Toast, der vor seinem Wechsel zu Facebook zu den erfolgreichsten Streamern auf Twitch gehörte, sorgte deshalb Ende 2018 für einiges Aufsehen, als er in einem YouTube-Video detaillierte Einblicke in seine Einkünfte gewährte:

Quelle: YouTube-Kanal des Streamers Disguised Toast

Zusammengefasst verdiente Disguised Toast zu dieser Zeit mindestens 20.000 US-Dollar im Monat – ohne dabei lukrative Sponsoring-Angebote zu berücksichtigen. Es sollte also niemanden mehr überraschen, dass Spitzenstreamer Ninja mittlerweile auf ein Vermögen von 10 Millionen US-Dollar geschätzt wird und selbst deutsche Vertreter wie MontanaBlack monatliche Einnahmen von 70.000 Euro besitzen.

Diese Summen können einem schnell zu Kopf steigen. Der wichtigste Ratschlag, den erfolgreiche Streamer Neueinsteigern geben (oder geben sollten), betrifft folglich die persönlichen Erwartungen zu Beginn dieser Karriere. Denn eine Karriere kann daraus wirklich wachsen, doch das benötigt Durchhaltevermögen sowie eine kleine Portion Glück. Wie in den meisten Jobs führt der realistische, durchdachte Ansatz zum Erfolg. Deshalb erfährst Du im Anschluss die konkreten Grundbausteine, aus denen sich Dein Erfolg auf Twitch zusammensetzen kann.

Mit Twitch Geld verdienen – Die Stufen des Erfolgs

Auf Twitch gibt es diverse unverkennbare Parameter wie Zuschauerzahlen oder Chat-Interaktionen, um den Erfolg eines Streams zu messen. Anhand dieser Werte teilt Twitch selbst alle Kanäle einer bestimmten Kategorie zu, wenn der Inhaber des Accounts sich zum Streamen entscheidet:

Kategorie A: Neueinsteiger

  1. Affiliate Links
  2. Spenden

Kategorie B: Affiliates

  1. Abonnements
  2. Bits
  3. Sponsoring

Kategorie C: Partner

  1. Werbung
  2. Bounties
  3. Merchandising
  4. Product Placement
  5. Diverses

Alle Nutzer von Twitch, die kein Interesse an einem eigenen Broadcast haben, fallen aus dieser Liste heraus. Sie gehören in die Kategorie Zuschauer, die den Großteil der Plattform ausmacht. Ihre Unterstützung ermöglicht es erst, dass Streamer mit Twitch Geld verdienen können.

Als Zuschauer oder Fan eines Streamers kannst Du (etwa als Moderator oder Ansprechpartner) zwar durchaus für die Mitgestaltung des Programms verantwortlich sein, verfügst jedoch nicht über eigene Inhalte, die essenziell für den Aufbau eines Nebenverdiensts auf Twitch sind. Im Folgenden kannst Du zehn konkrete Schritte nachlesen, die Deine Streamingzeit lukrativ gestalten.

Kategorie A – Tipps und Tricks, wie sogar völlige Anfänger mit Twitch Geld verdienen

Gehen wir davon aus, Du hast Deinen Stream bereits erfolgreich getestet, warst öfter mal online und konntest vielleicht eine kleine Handvoll Follower gewinnen, die nicht nur aus Freunden oder der Familie besteht. Falls Du nun nach Optionen suchst, ein wenig Gewinn zu erzielen, damit Dein Stream ein neues Level erreicht, solltest Du zunächst abseits der Plattform schauen. Die Features von Twitch schaltest Du erst später frei. Zwei Möglichkeiten stehen Dir allerdings schon zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung:

1. Mit Twitch Geld verdienen – Affiliate Links

Diese Art der Einkünfte hat nichts mit dem Affiliate-Programm von Twitch zu tun, das nachfolgend noch besprochen wird. Affiliate Marketing bezieht sich auf Werbung für Produkte oder Dienstleistungen, von denen Du als Streamer überzeugt bist. Du empfiehlst diese Deinen Zuschauern mit einem individuellen Link, der dem Anbieter signalisiert, dass ein Kunde von Dir geschickt wurde. Dafür erhältst Du einen im Vorfeld vereinbarten Teil des Kaufpreises. Im Unterschied zum klassischen Sponsoring lohnen sich Affiliate Links also nur, wenn tatsächlich ein Kauf stattfindet.

Unsere Reviews vertrauen zum Beispiel ebenfalls auf diese Einnahmequelle.

Affiliate Links des Streaming-Teams von Bonjwa

Quelle: Beschreibung des Twitch-Streams von Bonjwa

Da Twitch seit der Übernahme im Jahr 2014 zu Amazon gehört, wurde das Erstellen von Affiliate Links für die Produkte des Online-Shops noch einfacherer. Der Konzern entwickelte eine spezielle Erweiterung namens Amazon Blacksmith, die das Affiliate Marketing interaktiver gestaltet. Deine Zuschauer können ein Widget benutzen, um weitere Informationen zu erhalten, oder ihren Einkauf sogar mit dem Chat teilen. Als Streamer im Gaming-Bereich bietet es sich zum Beispiel an, eine Liste Deines Setups zu erstellen, die bei Bedarf verlinkt werden kann. Derartige Affiliate Links schaden auch nicht der Glaubwürdigkeit, da Du die Produkte selbst benutzt.

2. Mit Twitch Geld verdienen – Spenden

Des Weiteren sind direkte Spenden für viele Zuschauer ein beliebtes Mittel, ihren Lieblingsstreamer zu unterstützen. Webseiten wie Patreon bauen auf diesem Modell auf. Im Fall von Twitch geben die Content Creator jedoch für gewöhnlich den Zugang zu einem externen Zahlungsanbieter wie PayPal an, wodurch das Geld direkt auf dem Konto des Streamers landet. Eine solche Zahlung kann rein zur Unterstützung dienen oder für einen Moment die Aufmerksamkeit des Streamers versprechen, falls dieser Twitch Alerts eingestellt hat. Der Spende kann dann eine kurze Nachricht beigefügt werden, die auf dem Bildschirm erscheint und vom Streamer vorgelesen wird.

Besonders kleinere Channels freuen sich über diese Form des Supports. In Ausnahmefällen erreichen die Spendensummen mitunter astronomische Höhen: Bei den Veranstaltungen von Awesome Games Done Quick werden jedes Jahr Millionenbeträge für den guten Zweck gesammelt und sogar einzelne Streamer zeigen sich von Rekordsummen in Höhe von 75.000 US-Dollar überrascht – denn Du weißt nie, wer gerade zuschaut.

Mit Twitch Geld verdienen über Spenden

Quelle: Twitch-Stream von DarkViperAU

Für einen Streamer kann sich die Interaktion mit dem Publikum darum lohnen. Selbst wenn die großen Spenden ausbleiben, wird zumindest die Zuschauerbindung erhöht. Willst Du auf Twitch durchstarten, solltest Du Dich also eingehend mit den Funktionen des Chats befassen. Dort bieten sich Dir weitere Möglichkeiten zur Monetarisierung, solltest Du die nächste Stufe Deiner Streaming-Karriere erreichen.

Kategorie B – Der erste Schritt zur Professionalität als Twitch Affiliate

Das Affiliate-Programm von Twitch unterscheidet reine Hobby-Streamer von denjenigen, die sich ernsthaft mit der Plattform beschäftigen. Eine Einladung ist deshalb heißbegehrt und erfolgt in der Regel automatisch per Mail und im Dashboard, sobald bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind:

  • wenigstens 50 Follower auf Twitch
  • im letzten Monat mehr als 480 Minuten live gesendet
  • im letzten Monat an mindestens 7 verschiedenen Tagen online
  • dabei durchschnittlich 3 Zuschauer oder mehr

Zwei dieser Punkte kannst Du demnach völlig selbst bestimmen und musst nur ein gewisses Maß an Zeit investieren. Die Qualität Deines Streams spielt erst dann eine Rolle, wenn es um regelmäßige Zuschauer sowie die Erhöhung der Follower-Zahl geht. Zu Beginn musst Du einen Rhythmus entwickeln, Deine Nische finden und im besten Fall Wiedererkennungswert beweisen. Dann stellen 50 Follower schon bald keine Hürde mehr dar und Du kannst auf weitere Features zugreifen, die Dir als Affiliate zustehen, um mit Twitch Geld zu verdienen:

3. Mit Twitch Geld verdienen – Abonnements

Jetzt bist Du offiziell im Geschäftsmodell von Twitch angekommen. Ein Abonnement bzw. eine Subscription kann quasi als Steigerung eines Follows verstanden werden. Ein Fan, der sich für die Unterhaltung bedanken möchte, zahlt einen Betrag von 4,99 Euro, 9,99 Euro oder 24,99 Euro im Monat, von denen grundsätzlich 50 % an den Streamer und 50 % an Twitch gehen. Erst die Top-Streamer können hier andere Prozente verhandeln (mit durchschnittlich 10.000 Zuschauern erhält der Streamer etwa 70 % der Subscription).

Selbst bei den populärsten Kanälen machen die Abonnements der Fangemeinde einen großen Teil der monatlichen Einnahmen aus, auf die sich der Streamer dank der automatischen Erneuerung stärker als auf einmalige Spenden verlassen kann.

Einblendung des Champions Club Logos von Dr DisRespect

Quelle: Twitch-Stream von Dr DisRespect

Ähnlich der Spenden-Alerts stellt ein Großteil der Streamer auch eine Mitteilung für jedes neue Abonnement ein. Je persönlicher eine Mitgliedschaft ausfällt, desto wohler fühlen sich viele Zuschauer. Oft ist eine Subscription zur Initiative mit besonderen Boni verbunden, wie dem Zugang zum privaten Snapchat des Streamers oder der Einladung zu einem exklusiven Discord-Channel. Eine kleine Erinnerung während des Streams genügt häufig, um den ein oder anderen zu einem Abo zu bewegen. Besonders, wenn diesen Monat noch ein Twitch Prime Sub zu vergeben ist.

4. Mit Twitch Geld verdienen – Bits

Bits sind Emoticons, die käuflich erworben werden und im Chat zum Anfeuern eines Streams Verwendung finden (Cheering). Sie stellen damit Twitchs firmeninternen Gegenentwurf zu Spendenlinks dar, denn Bits werden direkt über die Plattform als virtuelles Guthaben erstanden.

Als Affiliate kannst Du verschiedene Optionen freigeben, sodass die größte Anzahl an Bits als Top Cheer oben an Deinen Chat gepinnt bleibt. Von jedem in Deinem Kanal genutzten Bit erhältst Du den Großteil des umgerechneten Wertes ausbezahlt.

Feuere Deinen Favoriten mit Emoticons an!

Quelle: Bits Menü auf Twitch.tv

5. Mit Twitch Geld verdienen – Sponsoring

Grundsätzlich steht diese Möglichkeit jedem Streamer offen. Realistisch betrachtet kommen allerdings erst Affiliates mit einer garantierten Reichweite für einen Sponsor in Betracht. Eine treue Anhängerschaft, die einer konkreten Zielgruppe zugeordnet und ohne Umwege angesprochen werden kann, ist für globale Marken Gold wert. Besitzt Du zusätzlich noch einen Überblick über die aktuellen Trends Deiner Region, kannst Du ohne Schwierigkeiten die passenden Firmen auswählen.

Als Sponsor für einen Twitch-Stream eignen sich vorrangig Produkte oder Dienstleistungen, die eine Verbindung zum Gaming-Sektor aufweisen. Headsets, Tastaturen und Gaming-Sessel bieten sich zum Beispiel an. Beliebt sind darüber hinaus auch Lifestyle-Artikel oder andere Nischenprodukte. Red Bull kaufte sich beispielsweise recht früh in den E-Sports-Markt ein und kann auf viele erfolgreiche Sponsoring-Deals zurückschauen.

Spieleentwickler können Dich als Affiliate-Streamer über Twitch zudem an Spieleverkäufen beteiligen, wenn Dein Kanal ins Schema der Marke passt.

Dank externer Sponsoren mit Twitch Geld verdienen

Quelle: Beschreibung des Twitch-Streams von TimTheTatman

Speziell was das Sponsoring betrifft, solltest Du Dir als Twitch-Streamer professionelle Hilfe in Form eines Agenten holen, falls Du solche Angebote öfter erhältst. Dieser agiert als Dein Manager und sollte die besten Deals für Dich finden.

Gleichzeitig solltest Du aber auch nicht jeden Sponsor annehmen, bloß weil die Bezahlung stimmt. Kurzfristig kannst Du mit diesem Vorgehen bestimmt Erfolg erzielen, langfristig kann jedoch das Vertrauen Deiner Community zerstört werden. Ein Zuschauer, der auf Dein Anraten hin zum Kunden eines Sponsors wird und eine schlechte Erfahrung mit dem Unternehmen hat, lässt seinen Frust mit Sicherheit an Dir und Deinem Stream aus. Beachte stets die Opportunitätskosten, wenn Du mit Twitch Geld verdienen willst.

Kategorie C – Der heilige Gral einer Twitch Partnerschaft

Die Ernennung zum Twitch Partner ist für viele Streamer der endgültige Beweis, dass sie auf der Plattform eine Zukunft besitzen. Doch im Vergleich zu der quasi automatischen Aktivierung eines Affiliates müssen sich Streamer auf Twitch für eine Partnerschaft bewerben. Die Voraussetzungen kannst Du auf der Achievement-Seite Deines Dashboards nachlesen (Path to Partner):

  • im letzten Monat mehr als 500 Minuten live gesendet
  • im letzten Monat an mindestens 12 verschiedenen Tagen online
  • dabei durchschnittlich 75 Zuschauer oder mehr

Dies sind die offiziellen Maßstäbe, nach deren Erfüllung der Knopf erscheint, über den Du Dich als Partner bewerben kannst. Twitch gibt Dir allerdings keine Garantie, dass Du sofort akzeptierst wirst. Stellt Dein Stream etwa aufgrund Deiner vulgären Ausdrucksweise ein Risiko für die Werbeträger dar, kann Twitch die Partnerschaft zurückhalten.

Solche Ablehnungen können selbst große Channels treffen, wie zum Beispiel den Streamer Sliker, der um die 5.000 Subscriber sowie kontinuierlich 2.000 Zuschauer hatte und trotzdem für lange Zeit kein Partner war. Denn zu dem Club der Twitch Partner gehören laut eigenen Angaben bloß 27.000 der rund zwei Millionen Broadcaster auf Twitch.

6. Mit Twitch Geld verdienen – Werbung!

Die Wirkung von Werbung muss mit Sicherheit niemandem erklärt werden. Wer öfter auf Twitch unterwegs ist, der hat dort bestimmt schon mehr als einmal ein Werbevideo gesehen. Selbst mit Adblock rutscht ab und zu ein Clip durch.

Twitch beschränkt sich dabei auf sog. Pre-Roll- und Display-Ads, die nach dem CPM-Modell arbeiten. Das bedeutet, dass Du als Streamer je 1.000 Ansichten mit 2 bis 10 Euro rechnen kannst. Die Höhe dieser Auszahlung hängt unter anderem von der Jahreszeit ab. Dezember ist beispielsweise aufgrund des Weihnachtsgeschäfts sehr lukrativ.

Beispiel eines typischen Werbeclips

Quelle: Twitch-Stream von Sodapoppin

Anzumerken wäre, dass Ads prinzipiell auf allen Streams laufen – insbesondere der kurze Clip beim Öffnen eines Kanals. Erst als Partner kannst Du hingegen am Profit teilhaben, davor wandern die gesamten Einnahmen zur Plattform (das will Twitch jedoch ändern, wie der Konzern auf der TwitchCon 2019 verkündete).

Außerdem besitzen Twitch Partner die Möglichkeit, während ihres Streams eigenhändig Werbung zu schalten. Dazu betätigen sie eine bestimmte Schaltfläche und können für gewöhnlich zwischen einer Laufzeit von 30 Sekunden bis zu 3 Minuten wählen. Twitch spielt anschließend Clips seiner Werbeträger, die den Bildschirm der Zuschauer ausfüllen.

Um das eigene Programm nicht zu stören, lassen einige Streamer im Hintergrund Musik laufen und nutzen ihre Downtime für diese Werbeblöcke, etwa wenn sie auf die Toilette müssen oder in Spielen wie Dota 2 auf das Starten der nächsten Partie warten. Viele erfolgreiche Streamer verzichten sogar ganz auf Werbung, damit die Zufriedenheit ihrer Fans nicht leidet.

7. Mit Twitch Geld verdienen – Bounties

Das Bounty Board oder zu Deutsch Schwarze Brett von Twitch stellt eine besondere Form des Sponsorings dar, das ohne Mittelmänner oder Verhandlungen auskommt und bereits in das Dashboard Deines Kanals integriert ist, solltest Du Dich als Partner dafür qualifizieren. Diese Neuerung wurde Mitte 2019 eingeführt und kann sich als Streamer sehr lohnen.

Eine der ersten öffentlich vorgestellten Bounties war die Aufgabe, auf dem Stream eine Stunde League of Legends zu spielen. Der Streamer Reckful, der diesen Einblick hinter die Kulissen gab, bekam damals über 8.000 US-Dollar von Twitch. Denn Entwickler wollen, dass ihr neues Spiel von einem möglichst großen Publikum wahrgenommen wird. So reichen die Bounties von bezahlten Segmenten und Videos bis hin zu exklusiven Beta- oder Alpha-Zugängen.

Spitzenwerte von mehreren tausend Dollar die Stunde

Quelle: Twitch-Stream von Reckful

8. Mit Twitch Geld verdienen – Merchandising

Früher liefen alle Merchandise-Verkäufe auf Twitch über Kooperationen. Seit der Verknüpfung mit Amazon besitzt zumindest die Plattform selbst einen Online-Store für zertifizierte Fanartikel im typischen Twitch-Lila. Als Streamer bekommst Du andererseits von offizieller Seite bislang keine Strukturen gestellt, wenn Du Deine ersten Merch-Artikel verkaufen möchtest. Ein externer Dienstleister muss her.

So gesehen steht diese Option in der Theorie schon Streamern zur Verfügung, die noch ganz am Anfang stehen. In der Praxis lohnt es sich jedoch für gewöhnlich erst als Partner oder Top Streamer, eigenes Merchandising zu betreiben, da Dir sonst schlicht die Abnehmer fehlen. Die meisten Zuschauer mögen T-Shirts oder Mützen mit dem Logo und vielleicht einem Insiderwitz der Community. Aber von Kuscheltieren bis eigenen Kalendern ist alles denkbar.

Auch eine Möglichkeit: Der eigene Merch-Shop

Quelle: Shop von Rocket Beans TV (Stand: Januar 2020)

9. Mit Twitch Geld verdienen – Product Placement

Diese Form der indirekten Werbung erlangt immer mehr Zugang auf die Plattform, da die Großkonzerne langsam die Stärken von Twitch erkennen. Als Streamer sprichst Du eine verhältnismäßig junge Zielgruppe an, für die Du oft ein Vorbild darstellst, dem es nachzueifern gilt. Gleichzeitig gehört das Internet für Deine Zuschauer zum Alltag und sie sind von umfangreicher Werbung genervt.

Subtiles Product Placement setzt dort an, wo klassische Promotions versagen. Oder Du gehst mit Deiner Community einen anderen Weg: Statt das Product Placement zu verstecken, machst Du eine Show daraus, lässt den Chat Memes erstellen und sorgst so für gute Stimmung. Einige Broadcaster feiern große Erfolge mit dieser Strategie.

Maxnomic Gaming Chair sowie Red Bull und Sneaker im Hintergrund

Quelle: Letzter Twitch-Stream von Ninja

10. Mit Twitch Geld verdienen – Die eigene Bekanntheit nutzen

Folgst Du all diesen Schritten auf dem Weg eines Streamers und erreichst alsbald konstant hohe Zuschauerzahlen, brauchst Du Dir um Deine Einkünfte keine Sorgen mehr zu machen. Geschäftsleute werden mit Angeboten auf Dich zukommen, mit denen Du nie gerechnet hättest.

Du kannst womöglich dafür bezahlt werden, branchenspezifische Conventions zu besuchen und dort mit Deinen Fans zu interagieren. Der deutsche Streamer Sola wurde beispielsweise in die StreamArea der aktuellen DreamHack geladen und wahrscheinlich kannst Du ihn auch auf der TwitchCon Europe antreffen.

Bei solchen Veranstaltungen werden in der Regel verschiedene Turniere abgehalten, für deren Sieger anschauliche Preisgelder winken und die den Streamern aus Publicityzwecken oft einen festen Spot sichern. Reicht Dein Skill aus, kannst Du parallel dazu bei einer E-Sports-Organisation Mitglied werden und Dir dadurch weitere Vorteile sichern. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Nun weißt Du also, wie sich mit Twitch Geld verdienen lässt. Befindest Du Dich noch am Anfang Deiner Reise, solltest Du Dich auf die einfachen Instrumente konzentrieren. Ein paar Affiliate Links in der Beschreibung Deines Twitch-Kanals genügen bereits. Denn Dein Fokus sollte stets auf Deinem eigentlichen Kernprodukt liegen: Deinem Stream. Ein wichtiger erster Schritt wäre etwa die Anschaffung einer zeitgemäßen Streaming-Software.

 

Titelbild Quelle: pixabay.com
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mehr Guides von #StreamProject


Zurück nach oben

Diese Website verwendet Cookies, um Deine Erfahurng hier zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.