StreamProject | News | Brime Live: Gerüchte um neue Streaming Seite
Das Logo des angehenden Streamingdiensts
Christoph Bernarding - Autor bei StreamProject Autoren @Christoph Bernarding, Redakteur bei StreamProject
Christoph Bernarding
  • Lieblings-Streamer: Critical Role

  • Lieblings-Spiel: World of Warcraft

  • Fun-Fact: Lief vor ein paar Jahren den kompletten Jakobsweg

Brime Live: Gerüchte um neue Streaming Seite

Veröffentlicht am 10. Juli 2020 von Christoph Bernarding

Letzten Monat ist auf Twitter unter dem Handle @WatchBrime der offizielle Account von Brime Live aufgetaucht, dem vermeintlich neusten Streaming Service für Live-Gaming. Zum jetzigen Zeitpunkt folgen Brime Live bereits fast 90.000 Interessierte, die unter anderem auf Alpha-Zugänge hoffen. Denn wer als Erster einen Trend erkennt, dem bieten sich beim Streaming mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, gutes Geld zu verdienen.

Brime Live – Echt oder Fake?

Doch die Community ist sich uneinig, ob es sich bei Brime Live nicht doch nur um Satire oder im schlimmsten Fall um einen Scam handelt. Die Verantwortlichen kommunizieren sehr direkt, vieles wirkt nicht durchdacht und bisher existiert neben dem Twitter-Account bloß ein Discord Server – bzw. seit gestern nun auch die Webseite brimelive.com, die aktuell jedoch nur wieder zu Twitter weiterleitet.

Die Seite wurde für einen Stresstest angelegt, der von Brime Live als voller Erfolg eingestuft wurde, in seiner Durchführung aber wieder einige Fragen aufwarf: Welchen Sinn hat etwa ein Stresstest für eine Seite dieser Art, wenn dieser als Shared Hosting über WordPress ablief? Trotz propagierter Offenheit bleibt diese Frage von Seiten Brime Live natürlich unbeantwortet.

Das Logo des angehenden Streamingdiensts

Quelle: Twitter-Account von WatchBrime

Das große Rätselraten beginnt

Wirklichen Aufwind bekam Brime Live eher indirekt, durch mehrere Ereignisse, die in den letzten Wochen für einigen Wirbel in der Branche sorgten. Zunächst einmal wurden viele Streamer durch das plötzliche Aus von Mixer vollkommen überrascht und befinden sich jetzt auf der Suche nach einer neuen Heimat. Die Gerüchte um Brime Live wurden lauter und lauter, spätestens als Publikumsliebling Dr DisRespect auf Twitch unter mysteriösen Umständen gebannt wurde. Hatte da etwa ein Konkurrent seine Finger im Spiel?

Dann lehnten Ninja und Shroud angeblich ein lukratives Angebot von Facebook ab. Hier geht es um mehrere Millionen und eine Menge Publicity, für welchen Anbieter die beiden sich letztendlich auch entscheiden. Wenngleich Ninja sich in den vergangenen Tagen lieber über Twitter mit xQc anlegte, meldete sich der einstmals mit Abstand größte Live-Streamer der Welt gestern auf YouTube mit einer kurzen Übertragung zurück. Gespielt wurde selbstverständlich Fortnite und Brime Live wurde schnell zum Gesprächsthema.

Gibt Brime Live Hoffnung abseits von Twitch und YouTube?

Quelle: BrimeLive.com

Erneuter Hype durch Ninja und Co

Ninja befand sich in einem Call mit TimTheTatman, CouRageJd und DrLupo, die als eingesessene Streamer alle von den Gerüchten um Brime Live gehört hatten. Ob Ninja schon Details über seinen neuen Exklusiv-Deal verraten könne, zogen die drei ihren Freund auf. Statt Prime Subs kann er ja nun auf Brime Subs hoffen: It’s Brime Time! Der Spaß wurde so weit getrieben, dass Ninja irgendwann offensichtlich sarkastisch verkündete, er wäre nur auf YouTube online gekommen, um von seinem Wechsel zu Brime Live zu berichten.

TimTheTatman wurde sowieso schon von seinen Zuschauern über Donations genervt und kann über Brime Live nur noch den Kopf schütteln:

Die Reaktion von Brime Live

Brime Live sprang auf diesen (Hype-) Zug direkt auf, teilte sogar einen Ausschnitt des Ninja-Streams auf Twitter, in dem sich die Truppe eigentlich über das Vorhaben lustig machen. Keiner von den Vieren nimmt Brime Live scheinbar ernst und dass eine solche Botschaft über offizielle Kanäle weiterverbreitet wird, lässt an der Authentizität der Marke enorm zweifeln. Ohne großen Sponsor im Rücken, wie Twitch Amazon hat oder YouTube Google, sei ein solches Projekt nach Ansicht der Streamer eh keine ernstzunehmende Konkurrenz.

Diese Ansicht können wir nur unterstützen. Aktuell lässt einiges darauf schließen, dass Brime Live entweder nur als Scherz gedacht war, der unerwartete Ausmaße annimmt, oder ein Hobby eines kleinen Teams, das verschiedene im Netz herumschwirrende Theorien nutze, um etwas Aufmerksamkeit zu generieren. Lass als angehender Streamer lieber die Finger davon und beschäftige dich vielmehr damit, wie du zum Beispiel auf Twitch durchstarten kannst.

Was hältst du von Brime Live? Eine echte Chance für weitere Einnahmen? Oder nur ein Hoax, der bald wieder in Vergessenheit geraten wird? Schreib uns gerne deine Theorien in die Kommentare.

 

Titelbild Quelle: Twitter-Account von WatchBrime
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Präsentiert von #StreamProject


Zurück nach oben

Diese Website verwendet Cookies, um Deine Erfahurng hier zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.