StreamProject | Twitch Deutschland | Wer ist HandOfBlood?
So sieht der geborene Entertainer aus

Wer ist HandOfBlood?

HandOfBlood alias Hänno hebt sich dank ausdrucksstarker Unterhaltung von der Konkurrenz ab. Bei all seinen Vorhaben beweist der Entertainer Herz und Verstand sowie das Gespür für den gepflegten Klamauk. Unter den deutschen Content Creatorn zählt das Multitalent schon längst zu den bekanntesten Gesichtern, die sich über Jahre hinweg an der Spitze halten konnten. Der Erfolg kommt jedoch nicht von allein. HandOfBlood zeigt Durchhaltevermögen und versorgt seine treue Community mit vielfältigen Inhalten: Ob Großevents vor tausenden Zuschauern, Kooperationen mit den Größen der Branche oder ein entspanntes Let’s Play im passenden Kostüm – Hänno gibt stets alles. YouTube Deutschland und natürlich auch Twitch wären ohne seinen Einfluss deutlich ideenärmer. Daher lohnt ein Blick hinter die Kulissen, der so manches erklärt. Viel Spaß mit unserem neusten Streamer-Porträt!

Kurzprofil

Twitch icon
Wie heißt HandOfBlood in echt?
Der richtige Name von HandOfBlood ist Maximilian Knabe. Online wird er aber meist einfach Hänno genannt.
Twitch icon
Was bedeutet HandOfBlood?
Seit frühster Jugend ist Hänno bekennender Metalhead. Sein Nickname geht deshalb auf einen Song der britischen Heavy-Metal-Band „Bullet for My Valentine“ zurück, der den Titel „Hand of Blood“ trägt. Auf dieses Lied wurde er beim Zocken von „Need for Speed: Most Wanted“ aufmerksam.
Twitch icon
Wann hat HandOfBlood Geburtstag?
Hänno erblickte am 1. August 1992 das Licht der Welt und ist damit knackige 29 Jahre alt.
Twitch icon
Wie groß ist HandOfBlood?
Nach eigener Aussage besitzt HandOfBlood eine Körpergröße von 1,90m.
Twitch icon
Wo wohnt HandOfBlood?
HandOfBlood wohnt in Berlin, genauer gesagt am Stadtrand im Bezirk Spandau. Hier befindet sich auch sein Büro in einem renovierten Industriekomplex mitten auf der Insel Eiswerder.
Twitch icon
Wie viel verdient HandOfBlood?
Im Internet kursieren zwar die verrücktesten Gerüchte, doch wie bei anderen Personen der Öffentlichkeit bleibt das genaue Vermögen von HandOfBlood vertraulich. Du kannst aber davon ausgehen, dass Hänno dank diverser Standbeine zwischen Livestream und Firmenbeteiligung derzeit keine Geldprobleme besitzt.

HandOfBlood – 5 schnelle Fakten

  • HandOfBlood ist schon länger fest vergeben. Seine Freundin Tamina ist ebenfalls auf YouTube zu finden.
  • Als Fan der Musikgruppe Eskimo Callboy durfte Hänno bereits zweimal in einem der aufwendig produzierten Videos mitwirken. In MC Thunder II übernahm er sogar die Hauptrolle.
  • Fanartikel und Merch gibt es im Shop von HandOfBlood. Wie nicht anders zu erwarten, wurden die Designs von einem Spandauer entworfen. Die Firma dahinter vertritt sonst Künstler wie Sido oder Metallica.
  • Im Büro hütet Hund Falco sein Reich. Hänno wurde bei einer Zusammenarbeit mit einem Tierheim auf seinen Schützling aufmerksam. Für süße Hundebilder wirf einen Blick auf den Instagram Kanal.
  • Diese Liebe zu Tieren begleitet ihn schon sein ganzes Leben: Seine Mutter war Hundezüchterin und hat ihm die Welpen gerne mal morgens ins Bett geworfen.

 

HandOfBlood mit Freundin Tamina in Spandau

Quelle: Instagram @HandIOfIBlood

Vor dem Durchbruch

Wenngleich die Marke HandOfBlood heutzutage fest mit dem Begriff Spandau verbunden ist, hat Hänno seine Kindheit und Jugend nicht in Berlin verbracht. Er wuchs in und um Braunschweig auf, einer Gegend, in der er eigentlich gerne alt geworden wäre. Geboren wurde der kleine Maximilian im nahen Salzgitter als einer von vier Geschwistern. Damals wie heute gehörte Mutter Christiane mit zu den größten Fans von allem, was HandOfBlood produzierte. Oder zumindest von fast allem: Wie begeistert sie etwa von Assi Mutter Hänno war, bleibt noch zu klären. Doch wo begann der Werdegang vor YouTube?

HandOfBlood schloss seine Zeit an der Waldorfschule in Braunschweig mit Abitur ab. Dort lernte er für seinen Erfolg essenzielle Skills wie Klarinette spielen oder auch Eurythmie, dem als Tanz Visualisieren von Ausdrücken und Namen. Anschließend verließ Hänno das Elternhaus, zog ganz nach Braunschweig und begann dort ein Studium der Wirtschaftsinformatik an der Technischen Universität. Anfang 20 war damit eine stressige Zeit, in der HandOfBlood viele verschiedene Bälle gleichzeitig jonglieren wollte. Zum Studium kamen Wochenend- und Nachtschichten am Schalter bei McDonalds hinzu, ein erweitertes soziales Umfeld plus Freundin sowie eine kleine Nebenbeschäftigung namens YouTube, die mehr und mehr Zeit veranschlagte. 2014 brach Hänno das Studium endgültig ab und segelte zu neuen Ufern.

Die Geburtsstunde von HandOfBlood

Offiziell wurde der erste Kanal auf YouTube am 10. November 2010 eröffnet – aus Ermangelung der Einzigartigkeit noch mit bekannten Trennstrichen zwischen den Wörtern. Sein Twitch Account weist dieses Merkmal noch immer auf. Inhaltlich setzte sich HandOfBlood in dieser Zeit vor allem mit Der Herr der Ringe Online und natürlich League of Legends auseinander. Seine sarkastische Art mit der Extra-Prise Humor verhalfen ihm zur Aufmerksamkeit, bis schließlich legendäre Formate wie die Straßeninterviews der High Elo Rentner durch die Decke gingen. In 2011 lag der Fokus allerdings noch voll auf den Jungle Guides für LoL, die dank deutschem Commentary eine Marktlücke füllten. Während dieser Zeit starteten zudem die ersten Let’s Plays. Need for Speed Most Wanted machte den Anfang, gefolgt von Amnesia: The Dark Descent.

Dies läutete die frühe Horrorphase von HandOfBlood ein, bis er zurück zu League of Legends fand. Ende 2013 erreichte Hänno den Meilenstein von 1.000 Abonnenten auf YouTube. Dennoch spielte er (vor allem aus Zeitgründen) mit dem Gedanken, dieses Hobby an den Nagel zu hängen. Sein Kommilitone und guter Freund Kutcher gab ihm an diesem Punkt die notwendige Unterstützung und gemeinsam arbeiteten die beiden ein detailliertes Konzept aus, das einen ganz neuen Uploadplan beinhaltete. HandOfBlood ließ seinem inneren Troll freien Lauf und begeisterte fortan jede Menge Zuschauer. Schon im März 2014 folgte das 5.000 Abonnenten Special im Livestream. Aber dies war nur der erste Schritt. Die nächsten Monate sollten weitere schicksalsträchtige Ereignisse mit sich bringen.

Von 5.000 zu weit über 1 Million Abonnenten

Quelle: Instagram @HandIOfIBlood

Kanalpause, Social Media und E-Sports

Mit steigender Bekanntheit wuchs zwangsläufig die Professionalität. Die Uralt-Kamera mit einem Playmobil Belagerungsturm als Stativ wurde durch eine richtige Webcam ersetzt und auch der Rest passte sich an. Bloß an der Authentizität von HandOfBlood änderte sich bis heute nichts. Deshalb wandte Hänno sich wenige Wochen nach seinem Spezial-Livestream mit einer weniger erfreulichen Nachricht an die Öffentlichkeit: Er leide seit etwa einem Jahr an einer chronischen Mandelentzündung und stünde jetzt kurz vor dem operativen Eingriff. Dieser Termin Ende März 2014 in Verbindung mit einigen Nachwirkungen leitete eine dreiwöchige Kanalpause ein. Gleichzeitig begann HandOfBlood seine Fans auf Instagram und Twitter mit Updates zu versorgen.

Hänno war zum Glück wieder schnell auf den Beinen und aktiver denn je. Er lernte Maxim kennen und sorgte (damals noch unter dem Namen „besserwerdenimranked“) für treffende Analysen bei aktuellen League of Legends Matches. Daraus entwickelte sich das erfolgreiche Portal Summoners Inn, das im deutschsprachigen Raum eine Konstante für E-Sports darstellt. Dank diesen Kontakten fand HandOfBlood zur Agentur Freaks4U Gaming, die ihn bis 2018 auf seiner Reise begleiteten. Dann folgte nämlich die Gründung des eigenen Labels INSTINCT3. Zunächst aber zog es Hänno endlich zu den Freaks4U nach Berlin und in sein geliebtes Spandau. Der Rest ist Geschichte.

Alles wird größer

In den letzten Jahren hat HandOfBlood mit seinem Team stets für Überraschungen gesorgt und sowohl YouTube als auch Twitch Deutschland maßgeblich beeinflusst. Sei es gleich im Oktober 2015 mit #themain zu den damaligen LoL Word Finals, welches dermaßen gut ankam, dass hierzulande die ganze E-Sports-Landschaft von dem Erfolg profitierte. Dazu kommen persönliche Meilensteine wie erst die 1-Million-Marke, dann 2 Millionen Abonnenten auf YouTube. Oder über 65.000 Live-Zuschauer auf Twitch mit den Battleground Allstars (BAAL). Allerdings sind es die Events, die schnell zur Spezialität von Hänno werden, als Host oder Teilnehmer. Kürzlich konntest du HandOfBlood als markanten Juror beim Twitch Pitch sehen oder jetzt wieder zur Gamevasion mit den Rocketbeans erleben. Auch im kleinen Rahmen wird gezockt, was nur geht – allein vor der Kamera oder mit Gästen wie PietSmiet für eine Runde Dark Souls.

HandOfBlood voll in seinem Element

Quelle: Instagram @HandIOfIBlood

An Anerkennung mangelt es nicht. Schon 2016 zeichnete der Webvideopreis HandOfBlood in der Kategorie Gaming aus, es folgten weitere Nominierungen. Aufsehen erregte Hänno gemeinsam mit BeHaind, als sich beide im nächsten Jahr von der Veranstaltung distanzierten und deren Vorgehen mit dem Titel Schämt euch! kritisierten. Anders als so manch einer seiner Kollegen nimmt Hänno nämlich kein Blatt vor den Mund, was soziale Themen anbelangt und versucht, seine Reichweite positiv einzusetzen. Donations landen bei der Hochwasserhilfe und 62.500 Dollar Gage für die Moderation des Fortnite World Cups wird da kurzerhand an das lokale Tierheim gespendet. Daran kann man sich ein Beispiel nehmen. Die Chancen stehen gut, dass wir in Zukunft noch Großes von HandOfBlood erwarten können.

 

Wie lange schaust du schon bei HandOfBlood zu? Schreib uns gerne einen Kommentar und teile uns dein Highlight der letzten Jahre mit.

 

Titelbild Quelle: Mockup: Instagram @HandIOfIBlood
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Präsentiert von #StreamProject


Zurück nach oben

Diese Website verwendet Cookies, um Deine Erfahurng hier zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.